Viesebeck

Kurzvorstellung

Lage und Ortstypik

Der Stadtteil Viesebeck liegt ca. 4 km nordwestlich von der Kernstadt Wolfhagen an den ineinander übergehenden Kreisstraßen 92 und 24 (Gasterfeld–Viesebeck–Ehringen), die durch den Ort führen.

Im Norden des Ortes zwischen dem Friedhof und dem Ortskern durchfließt die Viesebecke den Ort von Ost nach West und bildet somit auch einen Teil der Wassergeschichte von Viesebeck. Breits im 17. Jahrhundert, so kann man aus der Dorfgeschichte von Viesebeck entnehmen, wurde die erste Wasserleitungsversorgung geschaffen. Einen weiteren Einblick in die Wassergeschichte von Viesebeck zeigt das 1911 aus Sandstein erbaute Wasserhaus. Das dort befindliche Metallschaufelrad ist ein Nachbau aus dem letzten Dorferneuerungsprogramm, in dem Viesebeck von 1992 bis 2002 aufgenommen war. Das ursprüngliche Metallschaufelrad beförderte bis 1951 Wasser in einen nahegelegenen Hochbehälter. Auch im Ortskern auf dem Dorfplatz werden mit einem Brunnen die Wasserspuren sichtbar. Der so genannte „Kump“ ist ein nach historischen Plänen nachgebautes Exemplar. Auch dieses Projekt stammt aus dem Dorferneuerungsprogramm. Neben diesen wurden noch ein Spielplatz, ein Jugendraum und eine Kegelanlage in Gemeinschaftsarbeit angelegt.

Die Ortstypik, so werden in der Geographie die Dorftypen eingeordnet, charakterisiert Viesebeck als geschlossenes Haufendorf mit regelhaften Grundrissmerkmalen in ebenem Gelände, Das bedeutet, dass sich Viesebeck in seinem Grundaufbau in Art und Weise der Bebauung an gewissen Regeln und Normen orientiert. Die  Kirche in zentraler Lage bildet dabei den Ortsmittelpunkt, da Kirchen im Mittelalter oft auch als Schutzbauten vor irdischen und nichtirdischen Gefahren dienten.

Jeder Ort wächst im Laufe seiner Zeit, so auch Viesebeck. Die nächste große Siedlungsentwicklung erfolgte nach 1945. Ob Ausgebombte aus den Städten oder Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten oder so genannte displaced persons. Sie alle brauchten Wohnraum. Die dafür nötigen Siedlungserweiterungen erfolgten zum Großteil am Ortsrand. In befinden sich diese im Norden Am Quellenhof und im Süden (Wolfhager Straße / Steinäckerstraße) in Form von Viesebeck (Wohngebieten mit freistehenden Einfamilienhäusern, ausgeführt meist als kleinere Siedlungshäuser. Kleinere spätere Ergänzungen des Ortsrandes durch Wohngebäude befinden sich im Westen entlang der Wiesenthalstraße.

Kein Ort ohne Freiflächen. In Viesebeck bilden sich zahlreiche innerörtliche Freiflächen in Form von Weiden, Gärten und Obstwiesen zwischen Dorfkern und neueren Siedlungsentwicklungen aus.

Natürlich befinden sich in Viesebeck auch noch landwirtschaftliche Betriebe. Diese sind am nördlichen Ortsrand sowie südlich außerhalb des Ortskerns als Aussiedlerhöfe vorhanden. Unter einem Aussiedlerhof versteht man einen außerhalb einer Ortschaft gelegenen landwirtschaftlichen Betrieb, der die Ortschaft meist aufgrund von Platzmangel verlassen hat.

Gewerbliche Nutzungen

An gewerblichen Nutzungen sind in Viesebeck in den Bereichen Handwerks-, Dienstleistungs- und Gastronomiebetriebe in der Ortslage einige zu finden. Darunter die Landmetzgerei Leffringhausen, Kuhaupt's Hofladen und Café, ein Fotostudio, Bauunternehmen, ein Steinmetzbetrieb, ein Dentallabor, ein Malerbetrieb und diverse Vermietungen von Ferienwohnungen.

 

Verkehr / Mobilität

Verkehrlich angebunden ist der Stadtteil Viesebeck durch die Buslinie 111 (Stadtbus Wolfhagen) mit der Route Gasterfeld – Viesebeck - Kernstadt - Philippinenburg - Wenigenhasungen - Altenhasungen, Bushaltestelle Kirche und verkehrt in einer 1 und 2-Stunden-Taktung.

 

Bildung / Soziales / Sport / Freizeit

Das Wahrzeichen von Viesebeck ist die 1740 renovierte evangelische Kirche in der Ortsmitte mit ihrem quadratischem Ostturm, einem mittelalterlichem Chorturm und dem Kirchenschiff.

In der Ortsmitte befindet sich das Dorfgemeinschaftshaus im ehemaligen Hessenkrug mit Saal, Bürgertreff und Kegelbahn. In unmittelbarer Nähe zum Dorfplatz befinden sich ein Kinderspielplatz, der Dorfbrunnen und die Viesebecker Feuerwehr.

Am Ortsrand sind westlich der Grill- und Festplatz sowie der Angelteich zu finden. Am nördlichen befinden sich der Friedhof und der Sportplatz.

Im Bereich des Vereinslebens hat Viesebeck die Freiwillige Feuerwehr, den Schützenverein und den Angelsportverein zu bieten.

Ortsplan Viesebeck, um 1930, © Bildarchiv Foto Marburg / Georg Textor - www.fotomarburg.de
Viesebeck Evangelische Kirche, um 1930, © Bildarchiv Foto Marburg - www.fotomarburg.de
Bauernhaus – Giebel- und Seitenansicht, um 1930, © Bildarchiv Foto Marburg - www.fotomarburg.de
Bevölkerungsentwicklung Viesebeck

Bevölkerungsentwicklung

Bevölkerungsentwicklung 2010 – 2020: Tendenz rückläufig (- 4,7 %) / Gesamtstadt Tendenz zunehmend (+ 1,1 %)

Altersstruktur Viesebeck